Klick auf das kleine Bild führt zur Großansicht
< zurück
Asanas im Stehen
 

Adler-Stellung „Garudasana“




 

 

 

 

Bedeutung: (gah-ru-dahs-anna)
garuda = (literarisch) der mystische „Königsvogel“, das Gefährt von Vishnu. Versinnbildlicht auch das alles verschlingende Feuer der Sonnenstrahlen.

körperliche Wirkung:

  • Stärkt und dehnt Hand- und Fuß-/Beingelenke.
  • Dehnt die Hüfte, Schultern und oberen Rücken.
  • Verbessert die Balance.

energetische Wirkung:

geistige Wirkung:

  • Fördert die Konzentration.
  • Stärkt die Willenskraft.

Vorsicht bei:

  • Knieproblemen.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Hundstellung
„Adho Mukha Savanasana"

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (ah-doh mu-kah schawahn-ahs-anna) adho = abwärts, mukha = Gesicht, svana = Hund.

körperliche Wirkung:

  • Dehnt Füße, Rückseite der Beine, Gesäß, unteren Rücken, Schultern und Hände.
  • Stärkt Arme und Beine.
  • Lindert Symptome der Wechseljahre.
  • Lindert Kopfschmerzen.
  • Lindert Menstruationsschmerzen.
  • Vorbeugend gegen Osteoporose.
  • Verschafft Erleichterung bei Verdauungsproblemen.
  • Hilft bei Schlaflosigkeit.
  • Mildert Rückenschmerzen.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Wurzel Chakra (Muladhara).

geistige Wirkung:

  • Beruhigt den Geist.
  • Lindert Stress und schwache Depressionen.
  • Gibt neue Energie bei Ermüdungserscheinungen.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

stehende einseitige Vorwärtsbeuge
„Janu-Sirsasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (jah-nu schirs-ahs-anna) janu = Knie; sirsa = Kopf.

körperliche Wirkung:

  • Dehnt die Hüfte, Gesäß, Leiste und Schultern.
  • Stimuliert Geschlechtsorgane.
  • Mildert Bluthochdruck, Schlaflosigkeit und Stirnhöhlenbeschwerden.
  • Stärkt die Rückenmuskeln.

energetische Wirkung:

  • Wirkt auf alle Chakras, vor allem auf das Dritte Auge, Punkt zwischen den Augenbrauen (Ajna), das Nabel Chakra (Manipura), das Kreuzbein Chakra (Swadhisthana) und das Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Harmonisiert die feinstoffliche Wirbelsäule (Sushumna).
  • Wirkt stark energetisierend, wenn sie lange gehalten wird.
  • Erweckt die Kundalini.
  • Harmonisiert das Sonnengeflecht.

geistige Wirkung:

  • Steigert die Konzentration und Ausdauer.
  • Vitalisiert den Geist, wodurch der Übende lernt los zulassen.
  • Fördert Geduld und Hingabe.

Vorsicht bei:

  • Asthma.
  • Durchfall.
  • Rückenverletzungen (nur unter Anleitung).
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Stehende
Vorwärtsbeuge
„Pada Hasthasana"



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (pada hast-ahs-anna) pada = Fuss, Schritt, Tritt, Stelle; hasta = hand

körperliche Wirkung:

  • Stärkt das gesamte Nervensystem.
  • Dehnt die gesamte Rückseite des Körpers.
  • Ansonsten ist die Wirkungsweise genau wie bei der sitzenden Vorwärtsbeuge.
  • Weiterführend hat sie zum Teil die Wirkungsweise der Umkehrstellungen
    (Kopfstand, Schulterstand usw.), da durch die Schwerkraft die Blutzufuhr
    im Kopf verstärkt wird und somit auch das Herz weniger pumpen muss.
  • Gleicht unterschiedlich lange Beine aus.
  • Gedehnte Muskulatur: Wadenmuskeln (Gastrocnemius), Beinbeuger (Bizeps Femoris ), Gesässmuskeln (Glutheus), Rückenstrecker (Longissimus).

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Scheitel Chakra (Sahasrara) und das Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Reguliert den gesamten Energiefluss.

geistige Wirkung:

  • Fördert die allgemeine Konzentrationsfähigkeit und geistigen Fähigkeiten.
  • Wirkt gegen Trägheit und Faulheit. entwickelt Demut und Hingabe.

Vorsicht bei:

  • Asthma.
  • Durchfall.
  • Verletzungen des unteren Rückens.
  • Augenproblemen.
  • Kopfschmerzen.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Baum
"Vrksasana"




 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (wrik-schahs-anna) vrksa = Baum

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Wirbelsäule.
  • Dehnt den Brustkorb und die Schultern.
  • Verbessert den Gleichgewichtssinn.
  • Erleichtert Ischiasbeschwerden.
  • Reduziert Plattfüße.

energetische Wirkung:

geistige Wirkung:

  • Ausgleich des inneren Gleichgewichts.
  • Verbessert die geistige Klarheit.
  • Verbessert die Entscheidungskraft.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • niedrigen Blutdruck.
  • hohen Blutdruck: auf keine Fall die Arme anheben!
  • Schlaflosigkeit.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Stern

 

 

 

 

 

 

 

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Wirbelsäule.
  • Dehnt den Brustkorb und die Schultern.
  • Erleichtert Ischiasbeschwerden.

energetische Wirkung:

  • öffnet das Scheitel Chakra (Sahasrara) und das Wurzel Chakra (Muladhara).

geistige Wirkung:

  • Ausgleich des inneren Gleichgewichts.
  • Verbessert die geistige Klarheit.
  • Verbessert die Entscheidungskraft.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • niedrigen Blutdruck.
  • hohen Blutdruck: auf keine Fall die Arme anheben!
  • Schlaflosigkeit.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Löwe
"Sinhasana"


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (sin-haas-anna) sinha = Löwe

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Wirbelsäule.
  • Dehnt den Brustkorb.
  • Kräftigt die Schultern und den oberen Rücken.
  • Kräftigt Gesäß- und Oberschenkelmuskulatur.
  • Erleichtert Ischiasbeschwerden.

energetische Wirkung:

  • öffnet das Herz Chakra (Anahata) und das Wurzel Chakra (Muladhara).

geistige Wirkung:

  • Ausgleich des inneren Gleichgewichts.
  • Verbessert die geistige Klarheit.
  • Verbessert die Entscheidungskraft.
  • Fördert die Willenskraft.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • niedrigen Blutdruck.
  • hohen Blutdruck: auf keine Fall die Arme anheben!
  • Schlaflosigkeit.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

Berg
"Tadasana"




 

 

 

 

 

 

  Bedeutung: (tah-dahs-anna) tada = Berg

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Oberschenkel, Knie und Knöchel.
  • Verbessert die Haltung.
  • Erleichtert Ischiasbeschwerden.
  • Reduziert Senkfüße.
  • Festigt den Bauch und das Gesäß.

energetische Wirkung:

  • öffnet das Scheitel Chakra (Sahasrara) und das Wurzel Chakra (Muladhara).


geistige Wirkung:

  • Verhilft zu geistige Weitsicht und innerer Ruhe.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • Schlaflosigkeit.
  • niedrigen Blutdruck.
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück
 

stehender Held
"Virabhadrasana"




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (wir-ab-adras-anna), vira = Mann, Held

körperliche Wirkung:

  • Dehnt die Schultern, Hüfte, die gesamte Wirbelsäule und Hüftbeuger.
  • Stärkt die Schultern und Oberschenkel.
  • Unterstützt die Verdauung.
  • Wirkt gasfördernd und –abführend.
  • Mindert Beschwerden der Wechseljahre.
  • Vermindert Asthma.
  • Lindert Rückenschmerzen.
  • Mindert Schmerzen in der Steißbeingegend.
  • Korrigiert Bandscheibenvorfälle.
  • Lindert Gichtbeschwerden.

energetische Wirkung:

  • Öffnet Nabel Chakra (Manipura) und Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Energetisiert die gesamte Wirbelsäule und somit den gesamten Rücken.

geistige Wirkung:

  • Durch die körperliche Stärkung des Rückens unterstützt sie die Willenskraft.
  • Wirkt ausdauernd.
  • Stärkt das Selbstbewusstsein.

Vorsicht bei:

  • Herzproblemen.
  • Knie- oder Hüftprobleme (nicht ohne fachliche Anleitung ausführen).
 
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück

stehender Held - seitlich
"Virabhadrasana"



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (wir-ab-adras-anna), vira = Mann, Held

körperliche Wirkung:

  • Dehnt die Schultern, Hüfte, die gesamte Wirbelsäule und Hüftbeuger.
  • Stärkt die Schultern und Oberschenkel.
  • Unterstützt die Verdauung.
  • Wirkt gasfördernd und –abführend.
  • Mindert Beschwerden der Wechseljahre.
  • Vermindert Asthma.
  • Lindert Rückenschmerzen.
  • Mindert Schmerzen in der Steißbeingegend.
  • Korrigiert Bandscheibenvorfälle.
  • Lindert Gichtbeschwerden.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Energetisiert die gesamte Wirbelsäule und somit den gesamten Rücken.

geistige Wirkung:

  • Durch die körperliche Stärkung des Rückens unterstützt sie die Willenskraft.
  • Wirkt ausdauernd.
  • Stärkt das Selbstbewusstsein.

Vorsicht bei:

  • Herzproblemen.
  • Knie- oder Hüftprobleme (nicht ohne fachliche Anleitung ausführen).
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Stehen
< zurück

Dreieck „Trikonasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (tri-kohn-ahs-anna) trikona = Dreieck

körperliche Wirkung:

  • Regt die Bauchorgane an, wodurch diese Übung bei Verdauungsproblemen
    hilft.
  • Dehnt die seitliche (offene) Körperhälfte und die Wirbelsäule.
  • Verhilft zu Erleichterung bei Schmerzen im unteren Wirbelsäulenbereich.
  • Regt den Appetit an.
  • Wirkt flexibilisierend im Rumpf- und Rückenbereich.
  • Gedehnte Muskulatur: schräge Bauchmuskeln (Opliquus und Transversus Abdomini), breite Rückenmuskeln (Latissimus), Armstrecker (Trizeps).

energetische Wirkung:

  • Harmonisiert alle Chakras, insbesondere das Nabel Chakra (Manipura), das Kreuzbein Chakra (Svadhisthana) und das Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Energetisiert die feinstoffliche Wirbelsäule (Sushumna).
  • Stark harmonisierend.
  • Wirkt Stress abbauend.
  • Lindert Hypochondrie.

geistige Wirkung:

  • Fördert Weltoffenheit und die Fähigkeit, Situationen ganz neu zu
    betrachten.

Vorsicht bei:

  • Durchfall. Kopfschmerzen.
  • Niedriger/hoher Blutdruck.
  • Herzprobleme.
  • Nackenprobleme (nur unter Anleitung).
< zurück