Klick auf das kleine Bild führt zur Großansicht
< zurück
Asanas im Liegen

Totenstellung
„Shavasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (schaw-ahs-anna) shava = Leichnam

körperliche Wirkung:

  • Entspannt den ganzen Körper.
  • Erleichtert die Atmung.

energetische Wirkung:

  • Harmonisieren den Energiefluss nach den Asanas.
  • Der erste Schritt zur Meditation.

geistige Wirkung:

  • Durch den Rückzug aller Sinne werden Körper und Geist eins.
  • Beruhigen die Gedanken.

Vorsicht bei:

  • Bei Atembeschwerden, Angstzuständen und auch bei Schwangerschaft sollten Kopf und Brust auf ein Polster gelegt werden.
  • Bei Rückenproblemen die Beine erhöht legen.
  • Wird nicht zwischen den anderen Asanas geübt.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Liegender Held
„Supta-Virasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (supta-wier-ahs-anna) supta = liegend; vira = Mann, Held

Körperliche Wirkung:

  • Dehnt den Bauch.
  • Dehnt die Vorderseiten der Oberschenkel.
  • Dehnt Hüftbeuger (Psoas), Knie und Fußgelenke.
  • Kräftigt müde Beine.
  • Hilft bei Menstruationsbeschwerden.

energetische Wirkung:

  • Stimuliert das Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Harmonisiert den Energiefluss im Körper.

geistige Wirkung:

  • Erfrischt und beruhigt den Geist.

Vorsicht bei:

  • Knieproblemen.
  • Fußgelenkproblemen.
  • Bei Atembeschwerden, Angstzuständen und auch bei Schwangerschaft sollten Kopf und Brust auf ein Polster gelegt werden.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Fisch
„Matsyasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (mat-sie-ahs-anna) matsya = Fisch.
Diese Übung sieht nicht aus wie ein Fisch; es wird behauptet, wenn man die Pose im Wasser macht, gleitet man wie ein Fisch.

körperliche Wirkung:

  • Reguliert die Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenfunktion.
  • Hilft bei Verspannungen im Lenden- und Nackenwirbelbereich.
  • Stärkt die obere Rückenmuskulatur.
  • Wirkt dem Rundrücken entgegen.
  • Fördert emotionale Entspannung.
  • Mehr Flexibilität in Hals-, Brust- und Lendenwirbelbereich.
  • Massiert den Schulter- und Nackenbereich.
  • Korrigiert Fehlhaltungen im Schulterbereich.
  • Verhilft durch erhöhte Lungenkapazität zur Besserung bei Asthma und anderen Atemwegserkrankungen.
  • Fördert die Aktivität der Hirnanhangs- und Zirbeldrüse.
  • Gedehnte Muskulatur: Brustmuskeln (Pectoralis), Halsmuskeln.
  • Gestärkte Muskulatur: Kapuzenmuskel (Trapezius), Rückenstrecker (Longissimus), Breite Rückenmuskeln (Latissimus) und Armbeuger (Bizeps).

energetische Wirkung:

  • Öffnet Kehlkopf Chakra (Vishuddha) und Herz Chakra (Anahata) .
  • Hilft emotionale Verstimmungen auszugleichen.
  • Aktiviert die gesamten Energiebahnen.

geistige Wirkung:

  • Ausgleich wirkend bei Stress und Unruhezuständen.
  • Fördert Offenheit, Glücksgefühl und Freude.

Vorsicht bei:

  • Schulterverletzung.
  • Armverletzungen.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Pflug
„Halasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (hah-lahs-anna) hala = Pflug

körperliche Wirkung:

  • Dehnt die Halswirbelsäule und den Rücken, dadurch mehr Flexibilität.
  • Dehnt die gesamte Beinmuskulatur.
  • Reguliert die Schilddrüsenfunktion.
  • Massage der Bauchorgane.
  • Gedehnte Muskulatur: Rückenstrecker (Longissismus),
    Kapuzenmuskel (Trapezius), Nackenmuskeln, Gesäßmuskeln (Glutheus),
    Oberschenkelbeuger (Bizeps) und Wadenmuskeln (Gastrocnemius).

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha) und das Herz Chakra (Anahata).
  • Verbesserung bei Schlaflosigkeit.
  • Gibt ein harmonisierendes ausgleichendes Gefühl.
  • Körperlich und geistige Entspannung.
  • Fördert Gelassenheit.

geistige Wirkung:

  • Hilft zur inneren Mitte zu kommen.
  • Gibt Mut und Kraft, langfristige Veränderungen zu leben.
  • Fördert die Geduld.

Vorsicht bei:

  • Durchfall, Menstruation, Nackenverletzung.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Brücke
„Sethu Bandhasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (set-thu bahn-dah-ahs-anna) setu = Damm, Brücke; bandha = festhalten,
(ver-)schliessen

körperliche Wirkung:

  • Gegendehnung und gute Ergänzung zur Wirkung von Schulterstand
    und Pflug.
  • Löst Spannungen im gesamten Körper.
  • Regulierung der Schilddrüse.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha).

geistige Wirkung:

  • Hilft für geistige Gelassenheit.

Vorsicht bei:

  • Nackenverletzungen (nur unter Anleitung).
  • Knieverletzungen.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Kobra
„Bhudschangasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (buh-jang-ahs-anna) bhujanga = Schlange

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Rückenmuskulatur.
  • Dehnt die Brustwirbelsäule und hilft dadurch auch bei Asthma.
  • Massiert die Bauchorgane, dadurch Abhilfe bei Verdauungsproblemen
    sowie bei Menstruationsproblemen.
  • Regeneriert das sympathische Nervensystem.
  • Verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule.
  • Gestärkte Muskulatur: Rückenstrecker (Longissismus),
    Kapuzenmuskel (Trapezius), breite Rückenmuskeln (Latissimus),
    Gesäßmuskeln (Glutheus) und Armbeuger (Trizeps).
  • Gedehnte Muskulatur: Brustmuskeln (Pectoralis), gerade Bauchmuskeln
    (Rectus Abdomini) Halsmuskeln und Hüftbeuger (Psoas).

energetische Wirkung:

  • Öffnete Wirkung auf das Dritte Auge, Punkt zwischen den Augenbrauen (Ajna), das Kehlkopf Chakra (Vishuddha) und das Herz Chakra (Anahata).
  • Aktivierende und energetisierende Wirkung.
  • Öffnet die Nadis, so dass die Energie sowohl vor der Wirbelsäule als auch
    in der Wirbelsäule fließen kann.

geistige Wirkung:

  • Fördert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Ermöglicht das Öffnen der Chakras und gibt dem Übenden das Gefühl
    der Befreiung.
  • Der Übende entwickelt Mut und befreit sich somit von Angst.

Vorsicht bei:

  • Rückenverletzungen.
  • Kopfschmerzen.
  • Schwangerschaft.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Heuschrecke
„Salabasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (sah-la-bahs-anna) salaba = Heuschrecke

körperliche Wirkung:

  • Massiert die Bauchorgane (Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren).
  • Hilft bei Verdauungsproblemen.
  • Rücken- und Gesäßmuskeln werden gestärkt, wodurch Rückenschmerzen
    gelindert werden.
  • Lindert Atembeschwerden.
  • Gestärkte Muskulatur: Rückenstrecker (Longissimus), Gesäßmuskeln (Glutheus),
    Schultermuskeln (Delta-Muskeln), Brustmuskeln (Pectoralis),
    Armstrecker (Trizeps).
  • Gedehnte Muskulatur: Beinstrecker (Quadrizeps), Hüftbeuger (Psoas),
    Bauchmuskeln (Rectus Abdomini), Brustmuskeln (evt. Pectoralis).

energetische Wirkung:

  • Spricht besonders das Kehlkopf Chakra (Vishuddha) an.
  • Lässt die Energie in den Chakras und der Sushumna blockadefrei fließen.
  • Wirkt stark aktivierend.

geistige Wirkung:

  • Fördert die Ausdauer.
  • Steigert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Stärkt die Willenskraft und das Selbstbewusstsein.

Vorsicht bei:

  • Schwangerschaft.
  • Menstruation.
  • Bauchverletzungen.
  • Rückenverletzungen (unter Anleitung).
  • Nackenverletzungen (unter Anleitung).
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück

Krokodil
"Chaturanga
Dandasana"

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (tscha-tur-ang-ah dan-dahs-anna) chatur = vier; anga = Säule; danda = „Körpermitte“

körperliche Wirkung:

  • Stärkt Arme, Schultern und Handgelenke.
  • Formt den Bauch.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha).

geistige Wirkung:

  • Fördert die Willenskraft.
  • Verhilft zu geistiger Ruhe.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • Arm- oder Handgelenkverletzungen.
  • Bluthochdruck.
------------------------------------------------------------------------------
Asanas im Liegen
< zurück
 

Sphinx

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

körperliche Wirkung:

  • Stärkt die Rückenmuskulatur.
  • Dehnt die Brustwirbelsäule und hilft dadurch auch bei Asthma.
  • Massiert die Bauchorgane, dadurch Abhilfe bei Verdauungsproblemen
    sowie bei Menstruationsproblemen.
  • Regeneriert das sympathische Nervensystem.
  • Verbessert die Flexibilität der Wirbelsäule.
  • Gestärkte Muskulatur: Rückenstrecker (Longissismus), Gesäßmuskel (Glutheus).
  • Gedehnte Muskulatur: Brustmuskeln (Pectoralis), gerade Bauchmuskeln (Rectus Abdomini) Halsmuskeln und Hüftbeuger (Psoas).

energetische Wirkung:

  • Öffnete Wirkung auf das dritte Auge, Punkt zwischen den Augenbrauen (Ajna), Kehlkopf Chakra (Vishuddha, Herz Chakra (Anahata), Kreuzbein Chakra (Svadhisthana) und Wurzel Chakra (Muladhara).
  • Aktivierende und energetisierende Wirkung.
  • Öffnet die Nadis, so dass die Energie sowohl vor der Wirbelsäule als auch in der Wirbelsäule fließen kann.

geistige Wirkung:

  • Fördert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Ermöglicht das Öffnen der Chakras und gibt dem Übenden das Gefühl der Befreiung.
  • Der Übende entwickelt Mut und befreit sich somit von Angst.

Vorsicht bei:

  • Rückenverletzungen.
  • Kopfschmerzen.
  • Schwangerschaft.
 
< zurück