< zurück
Arm-Balance

Krähe „Kakasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (kak-ahs-anna) kak = Krähe

körperliche Wirkung:

  • Stärkt und dehnt den gesamten Oberkörper.
  • Sorgt für einen guten Gleichgewichtssinn.
  • Dehnt den Brustkorb, wodurch eine erhöhte Lungenkapazität erreicht wird.
  • Kräftigt Handgelenke, Arme und Schultern.
  • Kräftigt die Innenseiten der Oberschenkel.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha) und das Wurzel Chakra (Muladhara).

geistige Wirkung:

  • Fördert die Konzentrationsfähigkeit.
  • Verhilft zu Gelassenheit und einem gesunden inneren Gleichgewicht.
  • Fördert die Achtsamkeit.
  • Vorbereitend zur Meditation.

Vorsicht bei:

  • Schwangerschaft.
  • Augenleiden.
  • Hand-(-Gelenk-), Schulterverletzungen.
------------------------------------------------------------------------------
Arm-Balance
< zurück

Brett

 

 

 

 

 

 

 

körperliche Wirkung:

  • Stärkt Arme, Schultern und oberen Rücken.
  • Stärkt die Handgelenke.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha).

geistige Wirkung:

  • Fördert die Willenskraft.
  • Verhilft zu geistiger Ruhe.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • Arm- oder Handgelenkverletzungen.
  • Bluthochdruck.
------------------------------------------------------------------------------
Arm-Balance
< zurück

Krokodilstellung „Chaturanga
Dandasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (chat-tur-ang-ah dan-dahs-anna) chatur = vier; anga = Säule; danda = „Körpermitte“

körperliche Wirkung:

  • Stärkt Arme, Schultern und Handgelenke.
  • Formt den Bauch.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha).

geistige Wirkung:

  • Fördert die Willenskraft.
  • Verhilft zu geistiger Ruhe.

Vorsicht bei:

  • Kopfschmerzen.
  • Arm- oder Handgelenkverletzungen.
  • Bluthochdruck.
------------------------------------------------------------------------------
Arm-Balance
< zurück

Seitliche
Plankenstellung „Vasisthasana“

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (vah-sist-ahs-anna) vasistha = (literarisch) „am besten, reichsten“

körperliche Wirkung:

  • Stärkt Arme, Hüften und Beine.
  • Stärkt die Fußgelenke.
  • Dehnt die Rückseiten der Beine.
  • Fördert die Balance.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Kehlkopf Chakra (Vishuddha).

geistige Wirkung:

  • Fördert die Konzentration.
  • Stärkt die Willenskraft.

Vorsicht bei:

  • Arm-, Ellbogen-, Schulterverletzungen.
  • Bluthochdruck.
------------------------------------------------------------------------------
Arm-Balance
< zurück

Pfau
„Mayurasana“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bedeutung: (mah-jur-ahs-anna) mayur = Pfau

körperliche Wirkung:

  • Regeneriert das gesamte Nervensystem.
  • Hilft bei verschiedensten Arten von Verdauungsproblemen.
  • Durch den Druck der Ellenbogen regt er die Tätigkeit von Magen und
    Darm an.
  • Stärkt Leber, Magen- und Bauchspeicheldrüse.
  • Stärkt die Arme.
  • angesprochene Muskulatur: Brustmuskeln (Pectoralis), breiter Rückenmuskel (Latissimus), Unterarmmuskeln, Armstrecker (Trizeps), lange Rückenmuskeln
    (Longissimus), Gesäßmuskeln (Glutheus).
  • Wirkt entgiftend.

energetische Wirkung:

  • Öffnet das Dritte Auge, Punkt zwischen den Augenbrauen (Ajna) und das Nabel Chakra (Manipura).
  • Wirkt stark aktivierend, deshalb ist das Üben dieser Asana vor allem
    morgens empfohlen.

geistige Wirkung:

  • Fördert das geistige Gleichgewicht und die Konzentrationsfähigkeit.
  • Stärkt das Selbstbewusstsein, Willenskraft und Mut.

Vorsicht bei:

  • Schwangerschaft.
  • Augenleiden.
  • Hand-(-Gelenk-), Schulterverletzungen.
  • Durchfall.
< zurück